Es wird Zeit etwas zu ändern!

Bei uns bekommen Sie alles um "online zu Hause" zu sein: Hosting, Webseiten, Mailserver, Webserver, Cloud, Groupware, Kontaktverwaltung, E-Mail, Kalender, CRM, ERP u.v.m. EU DSGVO konform, deutsche Softwareentwicklung + deutsche Server und das schon ab 10 € im Monat mit montl. Kündigung.

Wir bieten europäischen Datenschutz mit deutscher Excellenz und das Nachhaltig bis ins Rechenzentrum. Unsere Lösungen sind nicht genmanipuliert noch versuchen wir mit unseren Lösungen Daten abzugreifen die uns nicht gehören. Urheberschaft wird hier ad absurdum geführt wenn Regierungen ohne jegliche Berechtigung Zugriff auf unsere Daten haben bloß weil der Lösungsanbieter z.B. ein amerikanisches Unternehmen ist.

Es wird Zeit, dass wir etwas bewegen. Die Politik redet seit Jahren über Datenschutz, eine europäische Cloud, eine europäische Antwort auf Facebook, Digitalisierung. Aber was passiert wirklich? Wir lassen uns von ein paar wenigen nicht europäischen Unternehmen nicht nur unsere Daten sondern auch unsere Märkte abnehmen. Dafür haben wir jetzt eine Datenschutz-Grundverordnung, die vor allem Abmahnvereinen neue Nahrung bietet, aber keinen Sinn für uns Unternehmer hat. Mit der DSGVO haben wir uns faktisch am Markt noch unbeweglicher gemacht und dem internationalen Wettbewerb einen Vorsprung gegeben.

Solange wir mit Lösungen gearbeitet haben, die von internen Servern bereitgestellt wurden, die selbst keine Verbindung zu anderen externen Netzwerken wie z.B. dem Internet hatten, waren wir relativ sicher. Es stand unter Strafe, Daten zu kopieren (z.B. auf Diskette) und mit nach Hause zu nehmen. Es war schlichtweg Diebstahl. Und es war natürlich ebenso verboten, Software zu installieren, die nicht von der IT freigegeben war. Viele Unternehmen und Behörden sind unglaublich erfinderisch, was dieses Thema betrifft (auch heute noch): PC's ohne Disketten- und CD-Laufwerke, keine nutzbaren USB Ports. Selbst die eigenen Server wurden eingesperrt und in Gitterkäfigen zusätzlich vor fremdem Zugriff "geschützt".

Warum dieser Aufwand? Daten sind für viele Unternehmen die wertvollste Resource. Daten von Erfindungen die sich noch vor der Markteinführung befinden, Daten von Mess-, Labor- oder Testergebnissen. Kundenstammdaten, Kundenstammentwicklungsdaten, Vertriebsdaten, Produktdaten, Lagerdaten, Herstellungsdaten, Prozessdaten. Mitarbeiterstammdaten, Gehaltsdaten, Vertragsdaten. Daten... Daten... Daten... viele Daten, unmengen an Daten.

Und dann kam das "Internet", die "Cloud". Das Allheilmittel, die Umsatzfördermaschine, der heilige Gral. Verstehen Sie uns nicht falsch: Das Internet hat tolle Möglichkeiten geschaffen: eigene Webseiten um sich zu präsentieren, soziale Treffpunkte um sich zu verbinden. Jede Menge Möglichkeiten "BigData" Daten zu produzieren. Allerdings gibt es auch immer mehr Unternehmen und Behörden, die ihre wertvollste Resource ins Internet stellen (Cloud) und darauf hoffen, dass das schon alles irgendwie gut gehen wird. Geht es aber nicht. Jedenfalls nicht so.
 
Viele Unternehmen die Daten in einer Cloud bewahren oder Daten in einer Cloud verarbeiten wissen in der Zwischenzeit noch nicht einmal mehr genau, wo sich ihre Daten befinden. Das scheint auch niemanden zu stören, da die Daten schließlich immer verfügbar sind. Im Umkehrschluss können diese Daten also auch nicht weit weg sein. Oder doch? Ach wer weiß das schon so genau. Und was passiert eigentlich mit den Daten, die da "irgendwo" sind während sie da "irgendwo" sind?

Geben Sie doch einfach mal in Ihrem Browser die Suche "wo speichert ... Daten" und ersetzen Sie die 3 Punkte durch beliebige Anbieter, wie z.B. Google oder Microsoft oder Amazon oder anderer Anbieter. Lesen Sie sich durch die Suchergebnisse. Sie werden überrascht sein, was alles zu Tage kommt.